Philip Siefer lebt nach der Devise „Just do it“: sich einfach mal was trauen, lieber zu hoch stapeln als zu tief, es wird ja schon schief gehen. Mit dieser Einstellung hat der Berliner Gründer seine Kondommarke Einhorn in die Regale deutscher Drogeriemärkte gebracht und mit diesem Motto hat er sich auch jüngst einen Tesla gesichert — zumindest zur kostenlosen Mitbenutzung.

Die Ausgangslage

Siefer ist viel in der Berliner Startup-Szene unterwegs und wohnt gegenüber einem der Gründer-Hotspots in Mitte, nämlich dem Coworking Space „Factory Berlin“. In der Factory treffen junge Gründer, Investoren und etablierte Digitalunternehmen wie Soundcloud und Uber aufeinander. So ist es kaum überraschend, dass vor dem Gelände auch gelegentlich einige der teuersten und modernsten Autos Berlins parken.

Eines davon ist Philip Siefer besonders ins Auge gestochen: Ein weißer Tesla Modell S. „Jeden Morgen bin ich auf dem Weg zur U-Bahn an dem Tesla vorbei gelaufen und dachte mir: Es kann doch nicht sein, dass so ein Gründer-Traum von einem Auto hier so verwaist herumsteht“, sagte er zu Business Insider. Monatelang habe sich der Wagen nicht bewegt und war von Blumenkübeln eingemauert. Eigentlich schade, dachte sich Siefer und postete daraufhin den Aufruf #SaveTheTesla bei Facebook.

#SaveTheTesla spricht sich rum

Wie es bei …read more

Source:: Businessinsider – Tech

(Visited 1 times, 1 visits today)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *