Steve Wozniak

Wer an Apple denkt, denkt an Steve Jobs — an den Exzentriker und Visionär. An dieses erratische Genie, das Millionen Menschen in seinen Bann gezogen hat. Erst dann fällt einem ein, dass da noch jemand war, der die Erfolgsgeschichte von Apple erst möglich machte: Steve Wozniak. Man kann das ungerecht finden. Schließlich war er es, der den ersten Apple-Computer entwickelte und damit eine technologische Revolution auslöste.

Er hielt sich lieber im Hintergrund, während Jobs Apples Vision in die Welt hinaustrug. Wozniak ist ein Mann, der Sätze sagt wie: „Geld bedeutet mir nicht viel.“ Der Aktien aus seinem Anteil Apple-Mitarbeitern schenkte und mit seinen Produkten das Leben der Menschen verbessern wollte.

Heute leben wir in einer Welt, in der die Schattenseiten der Technologie deutlicher sind als jemals zuvor. Facebook geriet durch den Cambridge-Analytica-Skandal und durch Russlands Eingreifen in die US-Wahl in Verruf. Und auch andere Tech-Giganten wie Google, Amazon und nicht zuletzt Apple erregen mit ihren fragwürdigen Praktiken die Gemüter. Business Insider traf Steve Wozniak im Rahmen der Konferenz „We are developers“ in Wien, um mit dem Tech-Visionär über eine zerrüttete Branche zu reden.

Business Insider: Herr Wozniak, sind sie enttäuscht oder sogar besorgt darüber, wie sich Technologie entwickelt hat?

Steve Wozniak: …read more

Source:: Businessinsider – Tech

      

(Visited 2 times, 1 visits today)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *