Google Maps Screen 1

Google sammelt Daten über euch — das sollte mittlerweile jeder mitbekommen haben. Mit den persönlichen Daten wie dem Aufenthaltsort, der via GPS bestimmt werden kann, ist es Google möglich, gezielt Werbung für euch zu schalten.

Diese Form der personalisierten Werbung nutzt auch das soziale Netzwerk Facebook. Bei Google Maps ist es auch euch möglich, euer Bewegungsprofil anzusehen und die Aufzeichnungen zu unterbrechen. Wir verraten euch, wie das geht.

Aufenthaltsorte anzeigen lassen

Mithilfe der Google-Maps-App greift der Tech-Riese via GPS und Mobildaten die Daten ab — je nach Einstellung sogar rund um die Uhr. Damit erstellt Google ein Bewegungsprofil von euch und personalisiert Werbung für jeden Nutzer, je nachdem, an welchen Geschäften ihr vorbeigekommen seid.

Ihr wollt sehen, was Google über euch gespeichert hat? Dann folgt diesem Link und loggt euch in euren Google-Account ein.

Jetzt könnt ihr euer persönliches Bewegungsprofil einsehen und zwar von jedem einzelnen Tag des vergangenen Monats. Erschreckend? Wen die Sammelwut von Google stört, der kann seinen bisherigen Standortverlauf löschen. Das macht ihr, indem ihr auf das Mülleimer-Symbol klickt oder das Zahnrad betätigt.

So beendet ihr den Datensammelwahn von Google Maps

Klickt ihr auf den Punkt „Standortverlauf pausieren“, dann werden alle …read more

Source:: Businessinsider – Tech

      

(Visited 5 times, 1 visits today)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *