Ein Reddit-Nutzer hat mit einem einfachen Video gezeigt, wie sich unser Verhältnis zur Mobilität durch Tesla verändert. Weil er seinen Tesla fernsteuern kann, musste er nicht durch die Riesenpfütze laufen, in dem sein Fahrzeug stand. Die Funktion ist nicht neu, sie wurde Anfang 2016 in einem Software-Update eingeführt. Dieses Video ist ein gutes Beispiel dafür, dass die selbstfahrende Funktion der Teslas nicht (nur) große gesellschaftliche Probleme löst, sondern für kleine Alltagsprobleme genutzt wird.

Tesla hat ambitioniertere Pläne für die Zukunft

Die Autobesitzer können ihre Fahrzeuge mit ihren Smartphones aktivieren, und obwohl das Auto zu dieser Zeit technisch selbstfährt, soll sich das Fahrzeug nur ein Maximum von etwa elf Metern bewegen.

Für die Zukunft hat Tesla jedoch weitaus ambitioniertere Pläne. „Irgendwann wird euer Tesla in der Lage sein, quer durch das Land zu fahren, um euch zu treffen und sich auf dem Weg selbst aufzuladen. Es wird mit eurem Kalender synchronisiert, um genau zu wissen, wann ihr ankommt“, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens 2016.

Lösen von Alltagsproblemen macht massentauglich

Die Ein- und Ausparkfunktion soll den Fahrern eigentlich dabei unterstützen, aus schwierigen Parksituationen zu kommen. Das Video des Reddit-Nutzers zeigt jedoch, dass die Kunden die einzelnen Funktionen manchmal für komplett andere Zwecke …read more

Source:: Businessinsider – Tech

      

(Visited 2 times, 1 visits today)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *